09/11/2016

KfW-Effizienzhaus mit Selbstbau-Anteil: Bauherren können Doppelt sparen!

Planen Sie ein KfW-Effizienzhaus zu bauen? Wir erklären Ihnen, worum es dabei eigentlich geht und welche Kostenvorteile die Selbstbau-Systeme von OVEB Ihnen bieten.

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) ist eine Förderbank auf Bundesebene. Bei der KfW wird Energieeffizienz großgeschrieben und so bietet die Förderbank Bauherinnen und Bauherren von energieeffizienten Häusern die Möglichkeit, ein äußerst zinsgünstiges Darlehen aufzunehmen, welches unter Umständen auch einen Tilgungszuschuss von bis zu 15.000 Euro einschließt.

Diese Energiestandards werden gefördert: KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40 und 40+

Als Qualitätszeichen hat die KfW verschiedene Klassen der KfW-Effizienzhäuser geschaffen, die je nach gesparter Energie verschieden gefördert werden. Dabei gibt die Zahl nach dem Begriff KfW-Effizienzhaus an, wie hoch der Jahresprimärbedarf in Relation zu einem vergleichbaren Neubau nach Vorgaben der Energiesparverordnung (EnEV) ist.

Energieeffizientes Bauen

Die KfW unterstützt eine ganze Reihe von Förderprojekten. Für Bauherren ist besonders das Kfw-Förderprodukt Nr. 153 „Energieeffizientes Bauen“ interessant. Diese Förderung bietet Bauherren eines KfW-Effizienzhauses die
kfw-effizienzhausMöglichkeit, ein Darlehen aufzunehmen und in den Genuss des Tilgungszuschusses (Reduzierung der Kreditsumme) zu kommen.

  • „Energieeffizient bauen“: Mit diesem Projekt wird der Bau eines KfW Energie-Effizienzhauses durch ein Darlehen mit niedrigem Zinssatz und im Falle des KfW-Effizienzhauses 55, 40 oder 40+ mit einem Tilgungszuschuss gefördert.
  • Darlehen: Die KfW bietet dem Bauherren ein Darlehen von bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit. Dabei gibt das Darlehen dem Bauherrn von einem KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40+ ein Anrecht auf einen Tilgungszuschuss, welcher maximal 15.000 Euro entspricht.
  • Die Höhe des Tilgungszuschusses hängt von der Höhe des Darlehens ab.

Doppelt sparen: Kostenvorteile durch Selbst-Mitbau und zusätzlich die maximale Förderung genießen!

In Zeiten steigender Energiepreise sparen Sie mit den energieeffizienten Bausystemen von OVEB bares Geld. Alle von uns begleiteten Bauvorhaben erfüllen durch die höchst effiziente Kombination von Passivhaus-Wandsystem und Bodenplatte (passive Gebäudehülle) mindestens die Voraussetzungen für die KfW-Effizienzhausklasse 55, die meisten sogar zur KfW-Effizienzhausklasse 40 und gehören somit zur Klasse der Niedrigenergiehäuser. Sowohl das isorast-Wandsystem als auch die IsoLohr-Bodenplatte eignet sich hervorragend für den Selbst- bzw. Mitbau Ihres Traumhauses, da Sie als fertige Bausätze an die Baustelle geliefert und von Spezialisten der OVEB GmbH begleitet werden.